Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 

Tagung: Vorgeburtliche Diagnostik zwischen Ethik und Monetik

original Thema anzeigen

03.11.12, 16:43:48

Fundevogel

Das Netzwerk gegen Selektion durch Pränataldiagnostik veranstaltet vom 22. - 24. Februar 2013 im Hotel Mit-Mensch in Berlin-Karlshorst eine Tagung "Vorgeburtliche Diagnostik zwischen Ethik und Monetik".

Am 08.11.2012 geht der Blog A!Gen?Da! online, mit dem das Thema Pränataldiaknostik und alle angrenzenden Gebiete wieder auf die politische Agenda gebracht werden sollen.

Unter www.pnd-bluttest.de ist das neue Kommunikations-Diskussions-Mitmach-Projekt zu finden...
"Sollte man den Test verbieten?
Wie kann die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland umgesetzt werden?
Welche Beratung ist im Kontext von Pränataldiagnostik wirklich sinnvoll?
Brauchen wir ein anderes Schwangerschaftskonfliktgesetz?
Hat sich die feministische Sicht der Dinge in den letzten 30 Jahren geändert?
Was sagt die Generation U 30 zu all diesen Fragen?
Frauen haben Selbstbestimmungsrecht über ihre Schwangerschaft. Haben sie auch ein Recht über bestimmte Eigenschaften des gewünschten Kindes zu entscheiden?
Wie lassen sich die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen [Laut Forenregeln diskriminierender Begriff] verbessern?
Wer hat welche finanziellen Interessen?"
03.11.12, 17:26:00

arwen

das klingt interessant.

dürfte da jeder dran teilnehmen, oder ist das eher was für ärzte und z.b. für menschen in beratungsstellen, wie pro familia etc.?

liebe grüße von arwen
04.11.12, 12:49:53

Fundevogel

Anmeldungen bzw. Erkundigungen: Harry.Kunz@t-online.de
Es ist bei der Veranstaltung Platz für 85 Teilnehmer/innen, Anmeldeschluss 31.12.2012
Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind im Tagungspreis enthalten
wenn ein barrierefreies Zimmer benötigt wird, dann auf der Anmeldung vermerken.
Tagungsbeitrag € 160 Einzelzimmer, € 140 Doppelzimmer, € 75 ohne Übernachtung
für Teilnehmer/innen mit geringem Einkommen € 115 EZ, € 95 DZ und € 60 ohne Übernachtung
eine Teilnahme als Tagesgast am Samstag ist möglich, Kosten € 45 (incl. Verpflegung)
Es wird zuerst eine Meldebestätigung zugestellt und der Tagungsbeitrag sollte erst nach Erhalt der Rechnung überwiesen werden.
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder