Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Nord
(Standard)

geändert von: Nord - 28.08.09, 02:31:47

Zitat:
Liebe ist doch mehr ein "Bei jemand sein wollen"
als ein "es mit jemand aushalten" das wollte ich sagen.


da gibts für mich keinen unterschied.
solange man mir nichts tut(dann verhält man sich ja normal mir gegenüber), bin ich gerne mit allen zusammen. das ist schwer zu beschreiben, aber ich hoffe du verstehst was ich mein.

hauptsache ich bin nicht allein.

Zitat:
Ein "unbedingt und so oft es geht bei jemand sein wollen" triffft es da schon eher.


kenn ich nicht.

Zitat:
Oder wenn Du unter netten Menschen bist, wo Du gern bist,
um nur mit dem einen bestimmten Menschen zusammen zu sein


kenn ich nicht.

Zitat:
um ihm Gutes an zu tun
und wenn es nur das "zum Lachen bringen" ist.
Da muß man nicht von Liebe reden, man lebt sie.
Das habe ich schon öfter erlebt, das ist schön.
Zeiten später wundere ich mich auch mal, was ich an DEM Menschen so toll fand,
aber bedaure keine Minute.


es gibt niemanden bestimmtes bei mir auf den das zutrifft.

http://www.loveshy.de/.
28.08.09, 02:30:11
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Da komme ich wieder eher zur Einschätzung, daß du wohl mehr alle Menschen in vergleichbarer Weise liebst.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
28.08.09, 10:09:01
Link
Isabella
(Angehörigenbereich)

DrChaoZ: damit bin ich am ehesten kompatibel. Das Sehen des Geschehens, vielleicht von einem hohen Berg aus. Von dort aus eine Entscheidung treffen; und Liebe entsteht, wenn das Bewusstsein mit allen Konsequenzen "Ja" zu der einen Person gesagt hat, ja (meist) im Nachhinein, wenn bereits kaum noch Kontakt vorhanden ist, oder man ihn auf Grund der entdeckten Liebe wieder entfachen müßte, was aber nicht möglich ist, weil man weiß, daß es so ist wie es ist und das reicht aus zu wissen, daß man jemanden sehr lieb hat, und wie gern würde man es der Person beschreiben wollen, aber es ist einem selbst zu blöd, zu erörtern, also ist man darauf angewiesen, daß ein Mensch, der Deine Gefühle in einem besonderen Moment geteilt hat, diese weiss und artikulieren kann. Also so, daß sich zwei/ oder mehrere wissbegierige Menschen treffen (was ja an sich sehr selten ist), so daß eine Seelenverwandtschaft entsteht. Ja das ist für mich Liebe.
29.08.09, 02:22:45
Link
Nord
(Standard)

Zitat von 55555:
Da komme ich wieder eher zur Einschätzung, daß du wohl mehr alle Menschen in vergleichbarer Weise liebst.


kannst du das genauer erklären?

http://www.loveshy.de/.
29.08.09, 10:50:41
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Genauer als hier? Welche Aspekte?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
29.08.09, 11:41:35
Link
Nord
(Standard)

geändert von: Nord - 29.08.09, 20:35:51

warum denkst du das ich die menschen gleich "liebe" und nicht "nicht liebe"?

bzw warum sprichst du von liebe und nicht von sympathie?

http://www.loveshy.de/.
29.08.09, 20:34:03
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Gegenfrage: Wieso schreibst du von Sympathie, wenn es auf, so wie ich es in Erinnerung habe, nahezu alle Menschen zutrifft?

Für mich weist das auf eine liebende Grundhaltung hin, die seelisch reifer ist als das meiste, was NA so als Liebe bezeichnen. Eher objektlose Liebe.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
29.08.09, 21:23:51
Link
Nord
(Standard)

weil ich denke das liebe ein zu starkes wort(bzw. zu starke gefühle verkörpert/repräsentiert) als das es bei mir zutrifft(zutreffen kann). denn wie kann man von liebe sprechen wenn das gegenüber beliebig austauschbar ist?

du hast es richtig in erinnerung.


http://www.loveshy.de/.
30.08.09, 02:05:51
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Dann bist du vielleicht eher ein melancholischer Romantiker als jemand, der nicht liebt? Aber es zeigt doch, daß du eine starke Vorstellung von Liebe hast, damit also durchaus selbst einiges anfangen kannst und es hoch einschätzt.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
30.08.09, 10:05:04
Link
Nord
(Standard)

nein ich halte mich eigentlich nur an die gängigen definitionen(da ich sonst nichts anderes habe an was ich mich halten kann) und ziehe dann logische schlüsse daraus.

http://www.loveshy.de/.
30.08.09, 12:29:11
Link
B.v.Kolibri
(Gesinde)

geändert von: B.v.Kolibri - 02.09.09, 20:35:31

Für mich hat Liebe etwas mit Vertrauen und Sicherheit zu tun. Ich lebe dann im festen Glauben, daß diese Person mich nicht verletzen möchte. Auch wenn es manchmal in einer Beziehung unvermeidbar ist. Aber das ist dann nicht mit der Absicht geschehen mich zu verletzen.

In der Praxis war ich und bin ich oft lange Phasen alleine, da ich fast niemandem zutraue mich auszuhalten, denn ich bin sehr komplex in meinem Sein.

Wenn ich hingegen Liebe gespürt habe , so habe ich mich innerhalb meiner Partnerschaft immer selber verloren, weil ich bestrebt war die formellen Bedürfnisse meines Partners möglichst perfekt zu befriedigen. (Haushalt ect)

I am what I am
And what I am needs no excuses...
02.09.09, 20:14:43
Link
zoccoly
(Autistenbereich)

Zitat von jashy:

Wenn ich hingegen Liebe gespürt habe , so habe ich mich innerhalb meiner Partnerschaft immer selber verloren, weil ich bestrebt war die formellen Bedürfnisse meines Partners möglichst perfekt zu befriedigen.


So lange, bis fast nichts mehr von mir übrig war und ich die jeweilige Beziehung beendete.

stillgelegt
02.09.09, 20:57:34
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 5 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6205
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 706568
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grundsatzfragen "krank" vs. autistic pride
305 480951
07.06.13, 12:14:28
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 0.8474 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder