Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Auch unter grünen Bundesumweltminstern gingen die Tranporte weiter. Es ist in absehbarer Zeit illusorisch zu erwarten, daß die Grünen entsprechende Mehrheiten bekommen um ohne Kompromisse mit großen Koalitionspartnern entscheiden zu können. Für Einzelthemen halte ich konkreten Protest für sinnvoll.

Das letzte Zitat sollte verdeutlichen, worum es bei den Protesten näher geht.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.07.09, 00:52:01
Link
die sigi
(Standard)

Ein wesentlich wirkungsvolleres Mittel, um gegen Atomenergie zu protestieren ist auch die Wahl des Stromanbieters.
Wähle ich einen mit alternativen Strom, so zeige ich auch automatisch meine Position.
Und das dürfte auf lange Sicht wesentlich wirkungsvoller sein, wenn das immer mehr Kunden machen, als Proteste gegen Castortransporte.

Die großen Stromanbieter werden so wirkungsvoll gezwungen, umzudenken und mehr auf alternative Methoden der Stromerzeugung zu realistischen Preisen zu setzen.
Denn was sie im Moment anbieten in der Richtung ist für Otto Norm Bürger unbezahlbar.
02.07.09, 10:39:04
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

geändert von: 55555 - 02.07.09, 10:54:50

Es ist nicht wirkungsvoll, solange immer mehr Menschen in Armut getrieben werden und sich so gezwungen sehen finanziell billigen aus politischen Gründen staatlich hochsubventionierten Atomstrom zu kaufen. Andere schauen auch ohne Not auf den Preis. Wenn es um Gefahren für die Allgemeinheit geht, reicht die "Marktlösung" meines Erachtens nicht aus.

Im übrigen sollte man bei Nichtatomstromanbietern darauf achten, daß man nicht "Ökostrom" aus alten Wasserkraftanlagen z.B. aus Skandinavien nimmt. Manche verkaufen den als Ökostrom, was dann rein rechnerisch zur Folge hat, daß eben im übrigen Strommix der schon lange vorhandenen Anteil dieser alten Stauanlagen reduziert wird und letztlich gar nichts anders wird.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.07.09, 10:53:43
Link
die sigi
(Standard)

Wir sparen an den Stromkosten seitdem wir zu einem alternativen Anbieter gewechselt sind.

Unserer bezieht auch nicht seinen Strom aus Skandinavien.
02.07.09, 11:19:53
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Woher bezieht er denn seinen Strom?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.07.09, 11:35:13
Link
Bluna
(stillgelegt)

Ich denke auch,dass es langfristig wesentlich wirkungsvoller ist,
den Protest bei den Ursachen anzusetzen.
Mit Sicherheit macht das Sinn,wenn möglichst viele Menschen über die Marktwirtschaft Einfluss darauf nehmen.

Bei so einer Aktion ,wie oben beschrieben,ist höchstens mal der Zugführer beindruckt.

Wenn man effektiv sein möchte,muss man sich ,meiner Meinung nach ,intensiv mit den Dingen auseinandersetzen und möglichst schon Problemlösungen parat haben.

[Gesperrt wegen mutmaßlicher übler Nachrede im Forum, die auf Widerspruch auch noch [url="topic.php?id=3174"] bekräftigt[/url] wurde. In diesem Forum kann kein Raum für mutmaßliche Straftaten sein. Daher erfolgt die Sperrung bis versichert wird, daß die gemachte Behauptung und üble Nachrede allgemein im Forum künftig unterlassen werden wird oder dem Admin per Email bewiesen wird, daß die gemachte Aussage richtig war, mfg [55555]]
02.07.09, 11:52:43
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

geändert von: 55555 - 02.07.09, 12:55:40

Daß subventionierter Atomstrom auf dem Markt so billig ist, ist eine politische Entscheidung. Das zeigt denke ich schon auf, daß der Weg über den Markt hier nicht an den Ursachen ansetzt.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.07.09, 12:55:24
Link
Nord
(Standard)

Zitat von 55555:
Auch unter grünen Bundesumweltminstern gingen die Tranporte weiter. Es ist in absehbarer Zeit illusorisch zu erwarten, daß die Grünen entsprechende Mehrheiten bekommen um ohne Kompromisse mit großen Koalitionspartnern entscheiden zu können. Für Einzelthemen halte ich konkreten Protest für sinnvoll.

Das letzte Zitat sollte verdeutlichen, worum es bei den Protesten näher geht.


als die grünen mit der spd die regierung bildeten wurde der atom austieg mal beschlossen. als die cdu an die regierung kam wurde es rückgängig gemacht. trotzdem ist der ausstieg aus der atomenergie die einzige möglichkeit das keine castorzüge mehr rollen.

http://www.loveshy.de/.
02.07.09, 13:31:54
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Bisher kündigt vor allem die CDU immer wieder an, den beschlossenen Ausstiegskompromiß aufheben zu wollen. Bisher ist das meines Wissens aber nicht der Fall, weil die SPD daran festhielt.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.07.09, 15:15:59
Link
Nord
(Standard)

das kann auch sein(hatte das nur so mitbekommen das die cdu angekündigt hatte das rückgängig zu machen wenn sie wieder regiert, was der fall ist). mir gings jetzt eher darum das der ausstieg dadurch zustande kam das die grünen mit in der regierung waren.

http://www.loveshy.de/.
02.07.09, 15:22:12
Link
Andreas K.
(Standard)

Auch ich sehe es so, daß der Wechsel des Strombetreibers hin zu ausdrücklich umweltfreundlichen Kleinanbietern für Geringverdienende nicht zu bezahlen ist.
Den Freispruch für Cecile Lecomte, die als Spitznamen "Eichhörnchen" hat, da sie so leichtfüßig klettern kann, begrüße ich. Wenigstens diese kreative und dennoch kraftaufwändige Form eines eingeifenden Protestes kann nicht mehr kriminalisiert werden. Wenn die Castorzüge rollen, hat die Polizei bislang das Wendland zur demokratiefreien Zone gemacht.
Die Konzerne sind beeindruckbar, da sie wie jedes Unternehmen im Kapitalismus Kosten-Nutzen-Rechnungen machen. Jede Stunde, die ein Castortransport länger dauert,kostet Geld und unterstützt damit die Suche nach letzlich günstigeren (auch sichereren???) Endlageralternativen als im "Atomklo Gorleben".
Bei den Ursachen anzusetzen, die herrschende Wirschaftsordnung und den unkritischen Umgang mit vermeintlich naturbeherrschender Technik grundsätzlich zu hinterfragen, ist natürlich richtig. Langfristige Strategien sind aber kein Argument gegen praktische Interventionen, sondern sollten Rahmen und Maßstab ihrer Bestimmung sein.
13.07.09, 23:34:22
Link
Hans
(Autistenbereich)

In Wackersdorf haben die Leute damals auch scheinbar aussichtslos protestiert,
jetzt ist dort ein KFZ-Hersteller und viele strahlungsfreie Arbeitsplätze.
15.07.09, 17:24:22
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 627408
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6205
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 271363
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 2.9451 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder