Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
sesostris
(Standard)

Es nervt viele...wenn ich unterwegs bin,muß ich in den Kästchen der Pflastersteine laufen.Ich kann somit die äußeren Reize besser verarbeiten und fahre runter.Ich kann besser zuhören,wenn sich jemand mit mir unterhalten will(z.B.meine Kinder oder mein Partner).Wenn ich gestört werde oder unterbrochen werde, kann es schnell passieren,das ich aggressiv werde.
Die Menschen schauen fragend und verstehen es nicht.
hat jemand ähnliche Angewohnheiten?
10.06.10, 20:14:21
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Bei mir ist das weniger eine Angewohnheit.
Das ist eine Ordnung, eine Regelmäßigkeit, eine Systematik.
Ich zähle auch oft ab, ermittle die Teilbarkeit der Menge u.ä..
Aber dadurch falle ich selten auf, ich falle schon anders auf.
Ich bin meistens alleine, da achtet selten jemand auf mich,
der für mich Bedeutung hat.

11.06.10, 00:58:09
Link
Quadriga
(Irrgeleitetes Subjekt)

geändert von: Quadriga - 11.06.10, 01:27:28

Wenn ich durch die Stadt gehe, neige ich manchmal dazu bestimmte Muster der Straßenläufe zu folgen; meist ganz unbewusst, weil es mir "gefällt".
Da gehe ich dann in den "Kästchen" oder folge dem Verlauf von Abflussrinnen für das Regenwasser, oder gehe am Randstein des Bürgersteigs.

Ich zähle auch manchmal Dinge, oder wieviele "Kästchen" ich nun betreten habe ohne die Fugen zu berühren, oder mich wundert es, wenn bei zwei nebeneinanderstehenden Standaschenbecher sich die Gitter zum Ausdrücken der Zigarette von der Gestalt her unterscheiden, weil ich die Symmetrie und Gleichheit mag. ;)

Nerven tut es keinen, weil ich meist alleine unterwegs bin, und wenn nicht, ich mich meist auf das Gespräch konzentrieren muss und dann einfach nur noch gehe und anderes um mich herum nicht mehr wahrnehme, so dass es auch schon mal passieren kann, dass ich (fast) gegen etwas laufe dabei.

Ob ich dabei auffalle, weiß ich nicht, und es interessiert mich in dem Punkt kaum bis gar nicht.

Wie erkennst du, dass Menschen fragend schauen und es nicht verstehen?

I'm only a unidentifiable broken piece of myself.

-

[Aufgrund eines Kniggeverfahrens zu dauerhafter Sperrung nach Nutzerabstimmung verurteilt, gesperrt, auf Bewährung nach Nutzerentscheid wieder freigeschaltet und nach einem weiterem Regelverstoß nach Verständigung in einem Kniggeverfahren dauerhaft gesperrt, mfg [55555]]
11.06.10, 01:13:48
Link
sesostris
(Standard)

Das es nervt, ist die Aussage,wenn es jemand mitbekommt.Ich werde gefragt, was machst du da eigentlich? Ich bekomme es eigentlich nicht wirklich mit,da ich mich auf die Muster konzentriere.Meine Kinder sagen mir, das die Menschen komisch schauen und so verwundert aussehen oder das Gesicht komisch aussieht.
Ich schaue mir gerne Architketuren an, schaue, wie Sie aufgebaut sind und wenn ich irgendwo warten muß, zähle ich Fenster.
Und mit der Symmetrie kann ich nachvollziehen.
Schwierig wird es bei abstrakteren Mustern von Gehwegen oder Gehwege ohne Muster. Das macht mich sehr unruhig und aggressiv(es gibt eine Ausnahme,wenn es Menschenleer ist-dann ist es ok)
Meine beiden Kinder und mein NA-Partner sind die Einzigen,mit denen ich unterwegs bin.

@drvaust-vielleicht war der Begriff Angewohnheit nicht treffend.
Ich habe für mich entschieden, dass ich mit dieser"Ornung", diesen System besser umgehen kann und es eine gewisse Erleichterung schafft, um vieles besser kompensieren zu können.
Wordurch fällst Du auf?(wenn ich fragen darf?)

Und vielen Dank für euren Beitrag-für mich ist es sehr hilfreich,wenn ich bei anderen Parallelen wiederfinde.
11.06.10, 08:38:52
Link
lea
(Autistenbereich)

Ich zähle auch häufig, es scheint mich zu beruhigen oder ich tu´s auch, wenn etwas langweilig ist.
Wenn ich so nachdenke, fällt mir auf, dass ich meistens alle Objekte, die ich sehe schnell mal ( unbewusst ) zähle - ich meine, wenn ich irgendwo warten muss und es hängen Bilder da. Und mit der Anzahl rechne ich dann evt. weiter.
Ich kann aber auch ganz schlecht irgendwo warten, ich finde das grauenvoll.
Mit den Straßenkästchen, das kenne ich auch: aus meiner Kindheit, da habe ich das schon oft so wie sesostris gemacht. Heute denke ich manchmal: bei Treppen passiert es schon mal, dass ich sie auf bestimmte Art laufe ( ich achte aber ein bisschen drauf, dass ich´s mache, wenn ich alleine bin ).
11.06.10, 17:49:47
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Ich zähle beim Treppensteigen fast immer alle Treppenstufen, manchmal auch laut;)

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
12.06.10, 00:05:01
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Zitat von sesostris:
@drvaust ...
Wordurch fällst Du auf?(wenn ich fragen darf?)
Ich bin etwas anders. Z.B.:
Ich trage fast immer Sandalen (wenn kein Schnee liegt).
Ich kümmere mich nicht um Mode oder Feiertage, bin praktisch gekleidet.
Ich gehe meinen Weg, ohne groß auf Menschen und Umwelt zu achten.
Wenn ich warten muß, vor allem an Haltestellen, laufe ich schnell hin und her (im Plattenmuster).
In der Öffentlichkeit lese ich viel. ...
12.06.10, 03:14:56
Link
sesostris
(Standard)

Ich finde die Eigenschaften von Dir nicht außergewöhnlich-
Mit der Kleidung muß ich sagen, gehe ich auch nicht mit der Mode und Feiertage haben für mich keine Bedeutung!Ich bin eh nie irgendwo eingeladen.
Wenn Menschen um mich sind, stellen Sie für mich eine Bedrohung dar.Ich versuche mich auf die Muster zu konzentrieren und wenn ich gut im Muster eingelockt bin, geht das-dann bekomme ich mein Umfeld auch nicht wirklich mit. Nur wenn ich gestört werde, macht mich das sauer.
Warten finde ich auch grausam. Entweder laufe ich auch wieder in den Mustern der Steine, oder an der Bahn laufe ich von einem Ende der Haltestelle zur andern.(Kommt auf meinen Zustand an).
Beim Treppensteigen ist es so, das ich nach einem bestimten Muster die Treppen raufsteige-links,links,rechts,links.Das fiel mir kürzlich auf.
12.06.10, 07:26:43
Link
lea
(Autistenbereich)

Nochmal zu Geräuschmustern: als mein Mann gestern abend das Fußballspiel ansah, fand ich das Geräusch der Tröten ( Vuvuzela heißen die ) für mich belastend. Es klang wie ein Insektenschwarm in einem Blechrohr und hat mich total vom Spielgeschehen abgelenkt.
Habt ihr das auch gehört und wie habt ihr es denn empfunden?
12.06.10, 10:31:25
Link
sesostris
(Standard)

Ich fand und finde das Geräusch als unerträglich.Ich konnte es nicht aushalten.Weil es mich an einem Bienenschwarm erinnert.Furchtbar!
Ich kann dich verstehen.
12.06.10, 11:16:26
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Das scheinen hierzulande die meisten Leute zumindest lästig zu finden.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
12.06.10, 15:08:48
Link
Quadriga
(Irrgeleitetes Subjekt)

geändert von: Quadriga - 12.06.10, 19:17:34

Mich lenken nicht nur solche Tröten ab, manchmal pfeifen die Leute auch im Chor, wenn eine Mannschaft den Ball in den eigenen Reihen auf der eigenen Seite lange hält und nicht nach vorne spielt, so wie man es mir letzte WM mal sagte, als ich fragte, warum die denn pfeifen. Die ganze Geräuschkulisse bekomme ich sehr gut mit, aber man kann den Fernser auch leiser machen, so dass es oke ist, wenn es nicht nur nebenbei läuft, sondern man dem interessiert auch folgen will. Schlimmer fände ich es da drinnen im Stadium zu hocken; ich glaube da würde ich ausrasten.
Mich interessiert auch nur die WM und EM etwas, alles andere schaue ich mir nicht an. Finde es auch nervig, wenn dann solche Autofahnen auf der Straße liegen, und ich diesen ausweichen muss, oder die Leute rumschreien und ihren Müll noch viel freier überall hinwerfen. Ich hoffe manchmal auch, dass kein Tor geschossen wird, damit keiner "TOR" schreit, als wäre es das einzig wichtige in der Welt oder rumfahren und überall hupen und die Straßen und Gassen in Massen stürmen.

I'm only a unidentifiable broken piece of myself.

-

[Aufgrund eines Kniggeverfahrens zu dauerhafter Sperrung nach Nutzerabstimmung verurteilt, gesperrt, auf Bewährung nach Nutzerentscheid wieder freigeschaltet und nach einem weiterem Regelverstoß nach Verständigung in einem Kniggeverfahren dauerhaft gesperrt, mfg [55555]]
12.06.10, 19:15:33
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag KO-Muster
23 164
30.12.13, 17:31:37
Gehe zum letzten Beitrag von feder
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 665260
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bessere Gestaltung der Zusammenarbeit in der ESH
200 223011
03.10.11, 10:13:17
Gehe zum letzten Beitrag von Gabi
Archiv
Ausführzeit: 0.367 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder