Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
:Schwarz:
(Standard)

Ich weiß nicht, ob es dieses Thema bereits gab und ob ich hier damit richtig bin, aber:

Habt ihr euch schon einmal gefragt, ob es Autismus auch bei Tieren gibt/geben kann?
Unser einer Kater hat Epilepsie, da kam ich auf den Gedanken mit Autismus - und meine Katze z.B. ist mir sehr, sehr ähnlich (habe momentan die Diagnose Atypischer Autismus).
17.12.10, 19:19:22
Link
Ozelot
(Autist)

Interessante Frage. Auch einer meiner Katzen (wir haben drei) verhält sich ziemlich eigenwillig in Beziehungen zu anderen Katzen. Gehen die anderen beiden zum Fressnapf, geht der dritte erst zum Schluss hin, also allein. Insgesamt ist er lieber für sich. Lieblingsschlafplatz; Frisst fast nur Trockenfutter und hat seine eigenen Gewohnheiten. Geht immer hinter einer Pflanze im Wohnzimmer her.

Was wirklich auffällig ist, mein Kater kommt nur zu mir um zu schmusen und spielen. Bei meinen Brüdern oder Eltern haut er immer mit einem "Brrrr" ab.
Ob Tiere auch Autistisch sein können weiss ich nicht genau. Aber warum soll Autismus nur bei Menschen sein?
17.12.10, 20:31:27
Link
:Schwarz:
(Standard)

Ja, diese Frage habe ich mir auch gestellt. Wenn es Epilepsie gibt, wieso dann nicht auch Autismus? Ich denke mal, Gehirn ist Gehirn. Und eine Katze ist ja nun kein Fisch.

Wir haben fünf Katzen, drei von sind Kater. Alle vier gehen auf meine Katze los, die Kleine hat sich das von den Katern abgeschaut. Im Grunde ist sie in meiner ganzen Familie der Außenseiter (Tiere sowie Menschen), außer bei mir. Sie lässt sich auch nur von mir streicheln. Nur wenn sie Hunger hat, dann schmust sie auch schon mal mit meiner Mutter. Ansonsten liegt sie immer nur dort, wo ich bin, sie lässt sich nicht allzu gerne anfassen, wenn es nicht aus Eigeninitiative geschieht. Sie kratzt auch sehr oft "grundlos", einfach so. Oder wenn sie nicht mehr gestreichelt werden möchte, wobei sie da häufig nur knurrt und dann sofort wegläuft. Mein Bruder und meine Mutter sagen dann immer, sie sei hinterhältig und dass sie sie deswegen nicht leiden können.
17.12.10, 20:53:57
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Viele scheinen davon auszugehen, daß Autismus wie andere Wesensarchetypen artübergreifend vorkommt. Ich finde die Annahme durchaus plausibel, da auch Tiere individuelle Charaktere haben.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
17.12.10, 21:06:52
Link
Ozelot
(Autist)

Eben. Jedes Tier ist auf seiner Art anders genauso wie wir Menschen.
17.12.10, 21:14:52
Link
:Schwarz:
(Standard)

Ich wollte eine Tierärztin dazu befragen, wie sie das sieht. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist Intensivmedizin. Vielleicht regt sie das ja ein bisschen an, sich Gedanken zu machen.
Allerdings wollte ich erst einmal hier nachfragen und mich für diese Frage ein bisschen vorbereiten.
17.12.10, 21:16:10
Link
haggard
(Autistenbereich)

dann spekuliere ich mal über ein kaninchen, dass es autistisch sein könnte. es hatte irgendwie nicht gewusst, wozu seine mutter vorhanden ist. später hatte es verstanden, dass es bei der mutter etwas zu trinken erhalten könnte - verhielt sich dabei jedoch sehr anders als die geschwister. es war auch das erste, dass die trinkflasche für sich entdeckte, während die anderen noch fast eine woche von der mutter gestillt wurden. wenn sich seine geschwister die besten trinkplätze bei der mutter sicherten, stand es nur rum und guckte. wenn es etwas zu essen gibt und sich die anderen darauf stürzen - steht es nur rum und guckt. wenn irgendetwas neu ist - guckt es und scheint ängstlich zu sein, die anderen sind sehr neugierig. wenn alle fort sind, wird es unruhig.
bin gespannt, wie es sich weiterentwickelt.;)
17.12.10, 21:21:35
Link
:Schwarz:
(Standard)

@azrael: Das finde ich gerade wirklich sehr interessant. Wenn du es nicht vergessen solltest, könntest du mich darüber ja bitte mal informieren, ob sich im Laufe der Zeit etwas verändert hat. fröhlich
17.12.10, 21:27:28
Link
Ozelot
(Autist)

Zitat:
"wenn irgendetwas neu ist - guckt es und scheint ängstlich zu sein, die anderen sind sehr neugierig."


Genauso ist es bei meinen Kater. Wir hatten mal ein Teppich ausgetauscht. Die anderen zwei Katzen sind drauf rumgelaufen und "trauen" sich auf den Teppich, nur mein Kater der sah dass etwas neues da war und springt seit dem immer über den Teppich oder er geht dicht am Rand vorbei. Von allein geht er NICHT auf den Teppich selbst wenn ich vor gehe geht er am Rand vorbei.
Ahja und Jagen??? Ihm scheinen Vögel und Mäuse wenig zu interessieren. Außerdem hat er keine Angst vor Wasser. Naja...mein besonderer Kater
17.12.10, 21:39:37
Link
Herr Meier
(Standard)

geändert von: Herr Meier - 17.12.10, 21:45:02

@ Schwaz: Das Verhalten Deiner Katze finde ich jetzt nicht so außergewöhnlich. Sowas ähnliches habe ich schon öfter gehört. Von daher würde ich daraus jetzt noch nicht schließen, daß sie autistisch ist. Oder andersrum gedacht: Dann gibt es ziemlich viele autistische Katzen.
Aber vom Grundsatz her stimme ich Deiner Überlegung zu. Warum sollen Tiere in der Hinsicht anders sein als wir? Bei meinem Hund vermute ich z.B. keinen Autismus, sondern eher ADS, und zwar die nicht-hyperaktive Variante. Er ist zwar meistens sehr ruhig und lieb, hat aber bei der kleinsten Ablenkung Konzentrationsprobleme. Aber weil ich von solchen Eigenarten auch nicht ganz frei bin, verstehen wir uns wohl auch so gut.
17.12.10, 21:43:23
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Ich habe neulich einen sehr netten Hund kennen gelernt, der folgendes Ritual hatte, wenn er morgens in den Hof gelassen wurde. Er ging schnurstracks zu einigen auf dem Boden liegenden größeren Plastikschalen. Er stellte sich hinein, bewegte seine Füße hin und her und lauschte auf die von den Krallen an den Pfoten gemachten Geräusche, die ihm wohl gefielen und die in jeder Schale anders waren.

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
17.12.10, 21:54:26
Link
Ozelot
(Autist)

@ Herr Meier
Dein letzter Satz passt genau zu mir und mein Kater.
Vielleicht merkt mein Kater ja das ich anders als die anderen bin, genauso wie es dein Hund bei dir merkt freuen
17.12.10, 21:58:20
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 789533
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6205
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grundsatzfragen "krank" vs. autistic pride
305 516724
07.06.13, 12:14:28
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 0.5779 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder