Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
wolfskind
(stillgelegt)

geändert von: wolfskind - 27.08.11, 01:47:57

hat jemand vielleicht zufällig diese zeitschrift?
es würde mich sehr interessieren, da ja recht viel zum thema A dort zu finden ist.

Zitat:
Ausgabe 2011/5
Autismusspektrumstörungen
Genetik und Tiermodelle von Autismusspektrumstörungen
Bildgebung bei Autismusspektrumstörungen
Autismus und ADHS über die Lebensspanne
Psychopharmakologie autistischer Störungen
Psychobiosoziale Intervention bei Autismus
Genetische und hirnstrukturelle Anomalien bei Autismus-Spektrum-Störungen weiter
Psychotherapie des Asperger-Syndroms im Erwachsenenalter weiter


unter "Psychopharmakologie autistischer Störungen"
kann man dort lesen:

Zitat:
Autismus ist ein persistierendes, heterogenes Störungsbild, das häufig mit einer hohen Zahl an Begleitstörungen assoziiert ist. Vor allem externalisierende Auffälligkeiten wie Aggressionen, Impulsivität und Selbstverletzungen werden als besonders belastend erlebt und können sich störend auf psychotherapeutische und pädagogische Interventionen auswirken. Durch gezielte pharmakologische Behandlung sind jedoch vor allem ausagierende Verhaltensweisen positiv beeinflussbar, wenn auch die Kernproblematik derzeit pharmakologisch nicht ausreichend behebbar ist. Besonders die Wirksamkeit von atypischen Antipsychotika und Methylphenidat sind durch multizentrische Studien inzwischen gut belegt, während selektive Serotoninwiederaufnahmehemmer bei autistischen Störungen nur eingeschränkt empfohlen werden können. Neuere pharmakologische Möglichkeiten zu Verbesserung der Defizite der sozialen Interaktion und Kommunikation befinden sich derzeit in der Erprobung.

"Freilich ist die Welt voller Fährnisse und düsterer Orte; doch noch immer ist viel Schönes lebendig, und wenn auch die Liebe in allen Landen nun mit Leid vermengt ist, wird sie deshalb vielleicht um so größer."
"Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen."

(Herr der Ringe)
27.08.11, 01:43:45
Link
Gabi
(Angehörigenbereich)

Hilfe mir wird schlecht ... nie und nimmer würde ich mir solch ein käseblatt zulegen ...psychopharmaka bringen einen autisten kein stück weiter ... scheint ja schlimmer zu sein als die bildzeitung ...sollen das zeug mal selber nehmen dann bekommen sie eine ahnung davon was sie menschen da antun ...dann steht in der diagnose "schwere intelligenzminderung " ja woher soll der verstand kommen wenn er bei einem autisten schon von klein auf duch diese pillen und tropfen vermatscht wird ? ist der autist dann erwachsen und konnte nicht dazulernen weil er nur verfettet und verblödet rumgesessen hat weil es besser zu händeln ist... und zeitweise doch extrem agressiev gewesen ist und unberechenbar gerade durch das zeug dann ab in die geschlossene behindertenverwahrung .. da wird dann fixiert und sediert ... mir IST SCHLECHT ....L.G.Gabi

Wenn du zur Welt kommst und geliebt wirst und geliebt wirst wenn du sie wieder verlässt ,dann ist alles in Ordnung - mit allem was dir dazwischen passiert kannst du dann fertig werden. M.J.Jackson
27.08.11, 07:38:27
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Groß wird die Auflage wohl nicht sein.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
27.08.11, 10:10:52
Link
Leah
(Autistenbereich)

13.200

Quelle
27.08.11, 10:36:10
Link
Gabi
(Angehörigenbereich)

villeicht ist die auflage nicht so groß aber man sollte um jeden einzelnen kleinen autisten weinen der damit behandelt wird weil die eltern sich von sowas überzeugen lassen haben und glauben geholfen zu bekommen ... es ist einfach unmenschlich !L.G.Gabi

Wenn du zur Welt kommst und geliebt wirst und geliebt wirst wenn du sie wieder verlässt ,dann ist alles in Ordnung - mit allem was dir dazwischen passiert kannst du dann fertig werden. M.J.Jackson
27.08.11, 10:41:20
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Sie wird sicher eine größere Wirkung haben, weil sie eben ein Fachpublikum anspricht. Und diese Pharmasicht ist eben heute auch an sich sehr verbreitet. Ich meinte bezüglich der Auflage eher den Aspekt, daß man wohl diese Zeitschrift nur bei entsprechenden Ärzten eventuell bekommen könnte oder in großen beziehungsweise spezialisierten (z.B. Uni-)Bibliotheken.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
27.08.11, 10:57:22
Link
Leah
(Autistenbereich)

Man kann diese Zeitschrift als ebook (Download) über den OPAC der Hochschule beziehen; allerdings nur mit Nutzungsberechtigung und ohne Weitergaberecht.
27.08.11, 10:59:56
Link
Gabi
(Angehörigenbereich)

ja kein wunder dass ärzte sich auf nichts anderes einlasen ...werden sie doch monat für monat in ihrer ansicht bestärkt und das wird dann an die eltern von autisten weitergegeben in form von pillen und tropfen die sie ihrem kleinen autisten geben müssen ... denn sie wollen doch das mal was aus ihm wird... es ist egal wie solches wissen an die eltern gelangt es ist einfach falsch ... der autist leidet die pharmaindustrie gewinnt ... L.G.Gabi

Wenn du zur Welt kommst und geliebt wirst und geliebt wirst wenn du sie wieder verlässt ,dann ist alles in Ordnung - mit allem was dir dazwischen passiert kannst du dann fertig werden. M.J.Jackson
27.08.11, 11:13:50
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 681463
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 311365
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
24 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag [Hausrecht] Gesammelte Tippfehler aus dem Internet
539 436502
19.10.17, 11:00:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 0.61 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder