Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Antares
(White Unicorn)

< 1946 Vernichtung Behinderter andauernd bis heute

dazu kommen zusätzliche Methoden wie:

- 1960 etwa die Verwahrung (Psychiatrien, Heime, Anstalten)
- 1990 "Förderung" zu einer Norm
- seit 2000 etwa fing das erst an mit Assistenz/eigenständig leben etc.

Aber jetzt ist dann Inklusion und keine Behinderten sind mehr da, weil sie alle nicht älter wie 9 Monate werden. ... und Gedanken der Inklusion verlieren sich in den Weiten der "Frauenrecht Abtreibung". Ein Unverselles Design ist wenn das so weiter geht nicht (mehr) notwendig.

Einen Gegenstrom erzeugen, ja, natürlich. Aber das ist nicht so leicht. Universelles Design bauen ist an sich möglich, der gesündeste Gegenstrom ist in diesem Sinne das vorleben und verbreiten, was sich gehört. Man stößt sehr schnell an Grenzen, die Propaganda ist hart und die Menschen grausam.

Neurodiversität braucht vorleben und es ist schwer Gemeinschaften aufzubauen, zu finden und zu halten. Wir versuchen das schon, aber es ist ein massiver Abwehrmechanismus im Gange, so etwas dann auch nicht zuzulassen und sei es, weil dahingehend sämtliche Geldhähne früher oder später zugedreht werden, sobald jemand Wind davon bekommt. Es ist auch schwierig Presse zu finden, die das dann korrekt veröffentlicht. Ich versuche mich jetzt dann mal an Presse außerhalb vom Kobinet, aber ganz sicher bin ich mir nicht, was unser Lokalblatt daraus machen wird.

Die Grundrechte, das ist so eine Sache... es muss halt alles im Ehrenamt gemacht werden und von irgendwas müssen die Menschen leben. Superreiche die uns unterstützen konnte ich bisher (noch) nicht finden.
03.12.17, 14:43:01
Link
Prometheus
(Autistische Entität )

Vielleicht sollte man eine eigene Zeitung rausbringen wie Nummer(gibt's die noch?), aber halt als Onlinezeitung, um kosten zu sparen und eine möglichst große Menge zu erreichen. Der Boykott von Selbstorganisationen ist vergleichbar mit dem Boykott von jüdischen Geschäften und Vereinen im Naziregime. Man müsste einen prominenten Autisten als Investor finden, wie viele gibt es da?
03.12.17, 15:08:09
Link
Antares
(White Unicorn)

geändert von: Antares - 03.12.17, 15:31:49

Nummer von Denise Linke... Linke hat auch einige sonstige Artikel in Zeitungen wie der Zeit geschrieben: http://www.zeit.de/autoren/L/Denise_Linke/index

Natürlich eine Zeitung wäre schon schön. Ich hatte sie einmal angeschrieben, ob Interesse bestünde so etwas wie Artikel gemeinsam mit anderen Autisten schreiben, um das online zu veröffentlichen, damals war das zumindest nicht gegeben.

Ich selbst kann überhaupt nicht schreiben, bin kein guter Autor oder hätte Ahnung von redaktioneller Arbeit. Mit der Kinder- und Jugendhilfe bin ich ganz gut versorgt im Träger (Schwerpunkt Referat Peer-Support ist das meine, Sozialrumorientierte Gestaltung des Universellen Designs, zur Entwicklung eines autistenfreundlichen Umfeldes, ist eher Richtung Soziale Arbeit was ich mache). Mehr kann ich auch nicht leisten. Hier finde ich selbst am ehesten Ehrenamtler, die hier mit machen in der Begleitung von Kindern oder auch mal eine Bachelor- oder Masterarbeit. Ein Pilotprojekt haben wir gestartet unter Fördermitteln von der Senatsverwaltung Berlins. Das kann ich wohl einigermaßen.

Presse ist nicht das Meine. Bei uns im Verein sind bisher eher ITler (Telepräsenzsystem das wir aus der Online-Beschulungsidee der ESH 2015 entwickelt hatten auf Wunsch von Berlin) und aus der Ecke Sozialraumorientierung fanden sich einige, wissenschaftlich begleitet werden wir von der HU.

Redakteure, Autoren oder was man sonst noch alles braucht für eine Online-Zeitung haben wir überhaupt gar niemanden. Das ist ja eher was für jemanden, der Hausfrau ist z.B. oder Rentner, ich denke eine Online-Zeitung im Ehrenamt ist sehr viel Arbeit an Recherche international, was die Autism-Rights-Movement so macht, in welchen Ländern welche Projekte laufen, Neurodiversität international wäre schon schön, aber ich wüsste niemanden (kennen ist übertrieben, besser gesagt ich habe von niemandem gehört), außer Denise Linke, der zu so etwas in der Lage wäre von uns Autisten.

Ich kenne keine prominenten Autisten. Manche kenne ich, die sind Autisten, nicht prominent genug um 100.000 auf dem Konto zu haben aber: sie verschweigen ihre Namen. Sie gewinnt man somit eher zufällig, offiziell als Autisten geoutet, Neurodiversitätler sind mir nicht bekannt die Millionenschwere Konten hätten.
03.12.17, 15:28:12
Link
Prometheus
(Autistische Entität )

Vieleicht eher ein freiwilliges Spendenkonto, funktioniert bei NA-Vereinen wie Autismus Deutschland auch ganz gut. Ich weiß nur, dass von Mark Zuckerberg ummer wieder gesagt wurde, dass er Autismus hat. Aber er sieht sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht als Autist, nicht verwunderlich bei dem Image das die NA-Propaganda uns gibt. Gibt es so eine größere Sache schon in Amerika, da ist die Szene ja viel aktiver... Eventuell könnte man ja eine Zusammenarbeit organisieren...
03.12.17, 16:30:19
Link
Antares
(White Unicorn)

Spendenkonto existiert bei uns zumindest schon: https://www.betterplace.org/de/projects/55248-schulprojekt-fur-autistische-kinder

Das war für das Pilotprojekt. Es sind immer mal denke ich ein paar Tausend Euro die man zusammen bekommt durch spenden. Das Nummer Magazin ist durch Crowd-Funding groß gezogen worden glaube ich.

Es sind eher mal hier ein paar Magazine, oder auch mal wie von der ESH das Online-Beschulungsprojekt oder Autisten-Auswilderung, Pilotprojekt von uns zum Thema... Sowas geht schon hier und da.

Zusammenarbeiten, ja, vielleicht. Man müsste halt die Manpower auch haben das zu organisieren. Geld braucht auch verwalten und kann nicht einfach so sinnlos verprasst werden. Wenn man nun Gelder bekommt, müssen diese sinnvoll verwendet werden, so dass sie langfristig Nachhaltigkeit bilden können was Enthinderung angeht.

Bevor Du somit nachdenkst, wo Du Millionäre her bekommst, wäre vielleicht zu überlegen, was Du machen möchtest :) Dann lässt sich auch leichter Geld dahingehend generieren, wenn es etwas ist, das sehr wertvoll ist.

An was dachtest Du denn, was kannst Du denn gut? IT und Telepräsenzsysteme für Schüler in Regelschulen, eine Redaktion führen? Es gibt sehr viele Möglichkeiten, Enthinderung ist ein weites Feld von der Geburt bis zum Tode. Oder ist es eher eine Tätigkeit als Anwalt gegen das Euthanasie-als-Frauenrecht vorzugehen?

Es kommt sehr viel auf Deine Erfahrung an in welchem Bereich auch immer, was Du mitbringst, wie Du Dich einbringen kannst. Autor, Verwaltungsfachmann, Redakteur, Schauspieler... was auch immer Du kannst/hast/bist lässt sich in der Enthinderung durch Verknüpfung mit den Erfahrungen aus den Interssenvertretungen wie der ESH z.B. oder von Leuten von uns oder auf der Welt verknüpfen, je nachdem ob Du eher etwas Lokales oder Internationales anstrebst.

Grundsätzlich ist es aber nur in Gemeinschaft und durch Reflexion möglich, mit anderen immer etwas abzugleichen. Es passieren sonst Fehler, wenn keine Rückkoppelung stattfindet.
03.12.17, 17:08:03
Link
Prometheus
(Autistische Entität )

geändert von: Prometheus - 03.12.17, 17:38:16



Ich habe eigentlich den Plan, einen Blog zu erstellen, aber das Problem, dass ich ein relativer Neuling in der Szene bin und wenig Zeit dafür habe.Aber ich schreibe gerne und kann gut Englisch (und ein bisschen Französisch). Anderen Autisten ein anderes Bild als das der NA-Therapeuten zu vermitteln, das wäre etwas was ich auch gerne ausprobieren würde. Ich kenne viele Autisten in meiner Umgebung persönlich und diskutiere gerne mit ihnen über Autismus.
03.12.17, 17:34:42
Link
Antares
(White Unicorn)

Oh ein Schreiberling... ja schreiben kann bei uns kaum einer. Ich habe mir erlaubt Dir ein PN zu schicken ^^
03.12.17, 18:21:19
Link
Prometheus
(Autistische Entität )

Gut, ich finde das Angebot interessant und habe dir per PN geantwortet. Aber ich hab wiegeagt seltener Zeit. Wenn, dann eher am Wochenende. Wann ist das mit eurem Server voraussichtlich wieder in Ordnung, dann kann ich mir schon mal eventuell so einen ungefähren Termin machen...
03.12.17, 18:51:42
Link
Antares
(White Unicorn)

Du kannst Dir ja in Ruhe auch noch andere Gemeinschaften ansehen ^^ http://autisten.enthinderung.de/tag/interessenvertretung/ die ESH z.B. aber wir suchen schon seit unserer Gründung jemanden der gut mit Worten kann. Uns kennen lernen hab ich Dir ne PN geschickt wie das gehen kann. Die Website... ja das ist so ne Sache, hatte der Server nen Schaden, der behoben schien, jetzt isser wieder am zicken. Strato ist eigentlich vom Rechenzuentrum her gut sagen immer alle, mal sehen wie lang so ein Rechenzentrum für Hardwareschäden braucht. Weiß ich nicht, machen unsere ITler.
03.12.17, 19:00:16
Link
Prometheus
(Autistische Entität )

Okay,Skype hab ich nicht, ist das Schlimm? Ich kenn nicht so viele deutschsprachige Communities, ihr seit da die erste Wahl :-)
Was machst du im Verein? Bist du Organisatorin oder was?
03.12.17, 19:23:44
Link
Antares
(White Unicorn)

Ich organisiere auch was im Verein, ja durchaus, obwohl die ITler für die Kommunikationsstruktur zuständig sind. Öffentlich möchte ich aber keine internen Daten raus geben, deshalb die Unterhaltung per PN. Die Inhalte aus den Privaten Nachrichten hier bitte auch nicht veröffentlichen, nicht alles was ich Dir grad schicke sind Daten die öffentlich zugänglich sind (wie Kontaktdaten).
03.12.17, 19:29:52
Link
Prometheus
(Autistische Entität )

Keine Sorge, ich gebe diese Daten an niemanden ohne dein Einverständnis weiter. Das mit Chatfähigem Medium ist verständlich, der Foreninterne Chat scheint bei mir nicht zu funktionieren, der alte von forum romanum aber schon. Da ist nur leider niemand online. Ich werde dich in naher Zeit auf Facebook kontaktieren.
03.12.17, 19:41:44
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 518555
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 179155
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 2.9008 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder