Community zur Selbsthilfe und Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens. Fettnapffreie Zone mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -
 

[2. Lesung beendet] MV zur Festsetzung des Familientarifs (2. Anlauf)

original Thema anzeigen

 
01.06.11, 00:52:56

VdMV

geändert von: VdMV - 01.06.11, 00:54:04

Es kam eine 2. Lesung zu dieser MV zustande.

Die Dauer dieser 2. Lesung beträgt 10 Tage.

Registriert sind: feder, 55555, azrael, Fundevogel, Hans, starke Dame und Gabi.

wolfskind gab zwar im Rahmen der 1. Lesung eine Meinung ab, ist jedoch kein Vereinsmitglied.

Die 1. Lesung kann hier nachgelesen werden (mit Verlinkung zum Einberufungsthread).

Falls dies als Zusammenfassung von der MK akzeptiert wird, kann die 2. Lesung beginnen.

Hans bezeichnete 30€ für eine Familie als "nicht zu viel", woraufhin azrael einwandte, dass 20€ schon als zu viel betrachtet wurden, weil womöglich nicht alle Familienmitglieder Vereinsmitglieder werden wollten.

starke Dame bezeichnete 20€ als persönliche Obergrenze, da nur ein Ehepartner Geld verdiene. Würden beide Ehepartner Geld verdienen, wären auch 30€ in Ordnung.

Von azrael wurden die Vorschläge der gescheiterten MV nochmals eingebracht:
- 20% pro Familienmitglied Aufschlag zu dem, was als Einzelmitglied gezahlt würde
- 50% Abschlag von dem, was ein Einzelmitglied gezahlt hätte

Löwenmama schlug vor, dass Ehepartner die Hälfte zahlen sollten und Kinder bis 16 oder 18 Jahre keine Jahresbeiträge entrichten müssten

wolfskind machte den Vorschlag, dass es womöglich besser wirken würde, wenn monatlich ein kleinerer Beitrag entrichtet würde, z.B. 2€ pro Person und für Partner je 1.50€
01.06.11, 01:09:41

Gabi

Ich halte 30 euro für Familie und Jahr auch nicht für zu viel ... sind gerade mal 2,50 im monat ..für die ganze familie man kann ja auch alle halbe jahre einen betrag von 15 euro zahlen oder alle 3 monate einen betrag von 7,50 ... müsste zu stämmen sein . L.G.Gabi
01.06.11, 20:02:15

55555

55555 (MK): Zusammenfassung akzeptiert.
01.06.11, 20:05:33

VdMV

Dann beginnt die 2. Lesung jetzt und dauert 10 Tage bzw. verlängert sich am 5. automatisch.
02.06.11, 15:14:06

feder

Vielleicht sollte auch überlegt werden, weswegen Familienmitglieder Vereinsmitglieder werden wollen. Einerseits kann ich mir vorstellen, dass sich Partner tatsächlich aktiv einbringen wollen, andererseits wird es wahrscheinlich auch viele geben, die Mitgleid werden wollen, weil sich der andere Partner in dem Bereich engagiert, ohne dass eine eigene Beteiligung angestrebt würde.

Vielleicht liesse sich die Möglichkeit einer "stillen Mitgliedschaft" für Angehörige schaffen, bei der weniger gezahlt werden würde, jedoch nur ein Familienmitglied die Mögllichkeit hätte, Stimmrecht zu erlangen. Wenn dann ein weiteres Familienmitglied das Stimmrecht anstreben würde, müsste dann der Familientarif für aktive Vereinsmitglieder gezahlt werden.

Problematisch ist an dem Vorschlag aber wohl, dass aktivere Personen sozusagen finanziell "bestraft" würden.
02.06.11, 15:29:04

55555

Bei eingesessenen Sozialverbänden sind mit der Mitgliedschaft Beratungsleistungsansprüche, Zugangsrechte, manchmal Versicherungen oder dergleichen mehr verbunden.
22.06.11, 20:00:46

feder

Möchte daran erinnern, dass die VdMV-Auszeit nur noch bis zum 25.6. dauert und bis dahin die Abstimmungsoptionen etc. feststehen sollten, damit das hier nicht nochmal scheitert.
22.06.11, 21:38:50

55555

geändert von: 55555 - 23.06.11, 13:48:52

Ich votiere für die Feststellung der Beschlußfähigkeit und die Einberufung der 3. Lesung.

Weiter votiere ich zunächst für meinen Entwurf für Abstimmoptionen:

Der Mitgliedsbeitrag für Familien im Verein soll betragen:

1.1. 20% pro Familienmitglied Aufschlag zu dem, was als Einzelmitglied gezahlt würde

1.2. 50% Abschlag von dem, was ein Einzelmitglied gezahlt hätte

1.3. Ehepartner sollen die Hälfte zahlen und Kinder bis 16 oder 18 Jahre keine Jahresbeiträge entrichten müssten (was dann wohl bedeuten würde, daß der Familienbetrag gewissermaßen dem Beitrag einer Einzelperson entsprechen würde)

1.4. 30€ jährlich für die ganze Familie

1.5. 20€ jährlich für die ganze Familie


2.1. Die Mitgliedsbeiträgen sollen als monatliche Beträge angegeben werden, damit die Summen geringer wirken.

2.2. Gegen eine Festlegung wie unter 2.1.


3.1. Eine Familie umfasst Kinder und deren Eltern

3.2. Eine Familie umfasst Kinder, deren Eltern und Großeltern


Edit: Nummerierung korrigiert.
23.06.11, 09:28:24

feder

Die Nummerierung sollte bei 1. noch korrigiert werden, ansonsten votiere ich für obige Abstimmungsoptionen, für die Feststellung der Beschlussfähigkeit und die Einberufung der 3. Lesung.
24.06.11, 12:50:28

VdMV

Damit eine 3. Lesung zustande kommt, braucht es noch das Votum eines weiteren Vereinsmitglieds.

Ausserdem ist die Dauer der 3. Lesung noch offen.
24.06.11, 12:51:19

feder

Ich votiere für eine Dauer der 3. Lesung von 1 Woche.
24.06.11, 14:45:22

55555

Dem schließe ich mich an.
 
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder