Community zur Selbsthilfe und Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens. Fettnapffreie Zone mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -
 

Wie würdet ihr euch gerne im Verein einbringen?

original Thema anzeigen

14.12.12, 10:51:02

feder

Es gibt bereits einen Thread, in dem Ideen gesammelt werden, was der Verein tun könnte. Dort ist schon einiges zusammengekommen, das sicher sinnvoll ist.

Ein Problem des Vereins ist jedoch schon seit jeher, dass es kaum Vereinsmitglieder gibt, die auch aktiv etwas mitzugestalten versuchen. Dies betrifft einerseits Mitgliederversammlungen, bei denen sich kaum jemand registriert und andererseits – was viel wichtiger ist – konkrete Projektarbeit, die nicht zustandekommen kann, wenn es neimanden gibt, der dort etwas übernehmen würde. Deshalb hier die Fragen an euch:

- Wie würdet ihr euch gerne im Verein einbringen?
- Was hindert euch daran?
- Müsste sich im Verein etwas ändern, um euch eine aktive Beteiligung zu ermöglichen?
15.12.12, 10:36:49

akurei

Mich hindert nach wie vor die Bürokratie etwas daran, mehr in die Materie einzusteigen. Schon allein die verschiedenen Ämter, die einen eigenen Account haben und man nicht sehen kann, wer dahintersteht sind verwirrend. Und wegen den Mitgliederversammlungen sehe ich einfach keinen Sinn, da ich kein Stimmrecht habe und keinen Kurs belegen möchte.

Wieviele Benutzer des Forum sind denn Mitglied im Verein? Evtl. könnte man den Verein im Forum etwas besser promoten?
15.12.12, 10:46:00

feder

geändert von: feder - 15.12.12, 10:47:49

Zitat:
Ämter, die einen eigenen Account haben
Dieser Doppelaccount betrifft nur den Vorsitz der Mitgliederversammlung (VdMV), der im Grunde ein Zweitaccount von mir ist. In der Signatur ist das angegeben. Entstanden ist dieser Doppelaccount, da ich mir das Amt ursprünglich mit zoccoly teilte und wir es für sinnvoll befanden, einen gemeinsamen Account zu haben. Seit zoccolys Rücktritt zweifle ich selber auch daran, ob diese Doppelbesetzung sinnvoll ist, konnte mich aber noch nicht wirklich entscheiden (möglicherweise ist es übersichtlicher, wenn meine offiziellen Ankündigungen in den Mitgliederversammlungen auch gleich auf den ersten Blick als solche erkennbar sind?).

Falls seitens der Vereinsmitglieder die Meinung besteht, es sei besser, wenn ich alles von diesem privaten Account aus schreibe, werde ich den Amtsaccount stilllegen.

Der Grundkurs ist eigentlich keine grosse Sache, das sind nur drei Fragebogen, die abgearbeitet und bei allfälligen Unklarheiten durchdiskutiert werden müssen und gut ist. Da geht es nur darum, sicherzustellen, dass nicht plötzlich Leute, die meinen Autismus sei eine furchtbar schlimme Krankheit, die therapiert werden muss, eine Stimmenmehrheit erreichen können.

Wie liesse sich die Bürokratie vereinfachen?

Edit: Eine Mitgliederliste mit Forennicks lässt sich hier einsehen.
15.12.12, 13:17:09

55555

Und wohl auch ganz wichtig: Um ein Projekt innerhalb des Vereins (der ja eine Plattform sein will und von Anfang an darauf ausgerichtet ist) zu gründen braucht man formal gesehen kein Stimmrecht. Jemand, der den Verein als Plattform nutzt muß auch die allgemeinen Vereinsfragen nicht mitgestalten, höchstens wäre das gefragt wenn es Kritik am betreffenden Projekt gibt.
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder