Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
[55555]
(Administrator)

geändert von: [55555] - 21.10.15, 11:07:01

Das muß ein Forennutzer wissen

1.1. Es gibt eine Schutzzone für neue Nutzer, in der Nutzer von der Moderation geduldiger behandelt werden, um ihnen zu helfen sich in mit den Regeln dieses Forums zurechtzufinden.

1.2. Nach dem Login unter dem Gastkonto besteht Schreibzugriff auf den Offenen Bereich des Forums, sowie verschiedene weitere Unterforen.

Es gelten folgende spezielle Regeln für die Nutzung des Gastzugangs:

- Bei Teilnahme über den Gastzugang muß in jedem so verfassten Beitrag ein Erkennungsmerkmal für den Autor vorzufinden sein, da manchmal mehrere Gastnutzer gleichzeitig agieren und daher sonst möglicherweise Verwirrung entsteht.
- Beiträge, deren Inhalt mindestens in Richtung Kontroversität tendiert (und daher nach bisheriger Erfahrung auch eine wesentlich höhere Wahrscheinlichkeit von Regelverstößen mit sich bringt), dürfen nicht über den Gastzugang verfasst werden, der zuerst dafür gedacht ist die Teilnahmeschwelle von noch unregistrierten Personen an klassischen Autismusthemen zu verringern. Kritik ist im Forum nicht verboten und ist daher über ein registriertes Konto erlaubt beziehungsweise in konstruktiver Form oft ausdrücklich erwünscht.

2. Sicherstellung von Barrierefreiheit für autistische Nutzer

In grün gefärbten Forenbereichen und -kategorien sind zum Schutz der autistischen Nutzer sprachliche Antidiskriminierungsregeln zu beachten. In diesen Forenbereichen ist es verboten auf unreflektierte Weise Gedankengut einzubringen, das den Positionen der Satzung des Auties e.V. widerspricht. Diesen Kriterien nicht genügende Beiträge können ohne gesonderte Mitteilung in das Forum für unerfahrene Nutzer oder das versteckte Kontrovers-Forum verschoben werden. Hinweise auf solche Maßnahmen liegen im Ermessen der Moderation.

Wer wegen Verstößen gegen diese Regelung zunächst in diesen Forenbereichen gesperrt wird, der kann im versteckten Knigge-Forum fragen, wieso seine Rechte beschränkt wurden und gegebenenfalls auch sehr schnell die Wiederfreischaltung erreichen, wenn er das Forenteam davon überzeugt, daß er künftig diese Regeln einhalten wird. Teilgesperrt wird jedoch ggf. zunächst ohne Vorwarnung, da diese Bereiche aufgrund der dadurch entstehenden Belastung für autistische Stammnutzer keine Ausprobierplattform ständig wechselnder neuer Nutzer sein sollen. Wir setzen voraus, daß diese Anleitung sorgfältig gelesen wurde.

Vorsorgliche Fragen z.B. wegen Auslegungsunsicherheiten können hier gestellt werden. Erschöpfende Diskussionen über die konkrete Anwendung der Antidiskriminierungsregeln durch die Moderation sind im ebenfalls versteckten Kontrovers-Forum erlaubt. Wer diese beiden versteckten Foren einsehen will, der kann es der Administration mitteilen, um dort freigeschaltet zu werden.

Nicht wundern, wenn Beiträge, die vor dem 4.6.2013 verfasst wurden diese Kriterien nicht erfüllen. Zu dieser Zeit galt diese Regelung noch nicht.

"Wenn das Denken die Sprache korrumpiert, korrumpiert die Sprache auch das Denken." - George Orwell

Folgende autisten- oder behindertenfeindliche Haltungen werden im o.g. Sinne geahndet (Liste wird fortgesetzt verfeinert):

a) Anwendung des sachlich falschen medizinischen Behinderungsmodells oder seiner Grundlogik "Behinderung" sei ein Phänomen, das ursächlich auf Personeneigenschaften zurückgehe. Dies gilt auch für ein entsprechendes Verständnis der Begriffe "Störung", "Beeinträchtigung", "Menschen mit Unterstützungsbedarf [Laut Forenregeln diskriminierender Begriff]", etc.

Beispiele:
Verboten: "Autismus ist eine Behinderung."
Erlaubt: "Autisten werden von der Gesellschaft behindert."
Verboten: "Aufgrund ihrer Autismus-Spektrums-Störung [Laut Forenregeln diskriminierender Begriff] können Autisten keinen Small-Talk betreiben."
Erlaubt: "Small-Talk stört viele Autisten, teilweise bis hin zur Erträglichkeitsgrenze."
Verboten: "Mensch mit Behinderung [Laut Forenregeln diskriminierender Begriff]"
Erlaubt: "Behinderter" und "behinderter Mensch"

b) Die Bezeichnung von gesunden (anders veranlagten) Bevölkerungsminderheiten als "von [Personeneigenschaft] Betroffene", denn "betroffen sein" deutet im Rahmen der deutschen Sprache praktisch immer auf eine negative Wertung der Personeneigenschaft hin. Dies gilt auch für die Formulierung "unter [Personeneigenschaft] leidend" oder einen "Verdacht" in Zusammenhang mit Autismus.

c) Die Beschreibung der Entwicklung von Minderheitenkindern als "entwicklungsverzögert" statt als unterschiedlich.

d) Aussagen von Autisten, die mithilfe der in der Regeln nicht funktionierenden Methode "gestützte Kommunikation" (FC) entstanden sind, müssen so gekennzeichnet werden, daß dieser Entstehungsumstand solcher Aussagen immer klar ersichtlich ist.

Bei näherem Informationsbedarf wird auch empfohlen ins Lexikon des Forums zu sehen.

Ein Auszug aus §2,3 der Satzung:

"Positionen des Vereins und seiner Mitglieder:
a) Autismus ist ein gesunder Teil menschlicher Vielfalt. Autisten sind Behinderte, weil zwischen ihnen und Nichtautisten Behinderungen vorkommen. Autisten sind eine schwer diskriminierte und unter anderem auch durch kulturell motivierte pseudowissenschaftliche Pathologisierung stigmatisierte Minderheit.
b) Autisten brauchen keine Therapien, sondern geeignete Lebensbedingungen und Menschen mit autistischer Empathie in ihrem Umfeld.
c) Autisten können innerhalb der allgemeinen Gesellschaft für sich selbst sprechen.
d) Genforschung zu Autismus ist abzulehnen, da Autismus keine Krankheit ist und derartige Umtriebe offensichtlich in die Richtung eugenischer Maßnahmen führen sollen. Der Verein setzt sich für einen Stopp solcher Genforschung ein, da deren Gefahren in Verbindung mit gesellschaftlicher Intoleranz, Ignoranz, Unverständnis und Geringschätzung von Autisten zu stark überwiegen.
e) Nichtautisten als Angehörige einer Mehrheit leiden zwangsläufig weniger unter Veranlagungsdifferenzen als Autisten in ihrer Rolle als Minderheit. Diese Minderheitenproblematik hat mit gesellschaftlichen Abläufen mehr zu tun als mit den vor einer Sozialisation gegebenen Fähigkeiten einer Personengruppe."

3. Im Forum gelten Formvorgaben, deren Einhaltung bei jedem Beitragsverfassen oder -ändern durch Drücken des Absendeknopfes bestätigt wird. Lest den Text über dem Absendeknopf, bevor ihr den ersten Beitrag verfasst und beachtet diese Regeln.

3.1. Keine Kettenbeiträge, kein Crossposting

Zeitweise ist es öfter im Forum zu beobachten, daß verschiedene Nutzer oft innerhalb weniger Stunden oder gar Minuten im selben Thread mehrere Beiträge nacheinander verfassen. Das wird von manchen als verwirrend empfunden und deswegen auch in etlichen anderen Foren verboten. Daher sollten Antworten nicht auf mehrere Beiträge kurz nacheinander verteilt werden, schon gar nicht gewohnheitsmäßig. Wenn jemandem noch nachträglich etwas einfällt sollte der vorhandene Beitrag editiert werden.

Crossposting: Es ist verboten innerhalb eines Freischaltungsbereichs dieselben oder stark ähnliche Beitragsinhalte in mehreren Threads zu veröffentlichen oder zueinander zeitnah in mehreren Unterforen ähnliche Threads zu veröffentlichen. Es ist lästig wieder auf Beiträge zu stoßen, die man schon gelesen hat. Auch die Veröffentlichung von Inhalten in diesem Sinne in verschiedenen Freischaltungsbereichen sollte unterbleiben, sofern es dafür keine guten Gründe gibt.

3.2. Prägnantes Zitieren

Zitate sollten nicht zu lang ausfallen, meist ist das inhaltlich nicht erforderlich. Es mag sein, daß es Nachdenken spart einfach großzügig zu zitieren, aber auch solches macht Threads schwammig, reichert sie mit Datenmüll an. Das gilt auch für Zitate von Passagen, welche ihrerseits Zitate von früheren Beiträgen enthalten. Meist sollte es reichen einen wesentlichen Satz zu ziteren. Nachlesen kann vorherige Beiträge jeder selbst im Thread.

Technisch korrekt zitiert man im Forum übrigens so: Anleitung

3.3. Kein Linkdropping

Externe Seiten können gerne verlinkt werden, um über diese zu diskutieren. Dabei ist jedoch schon im Beitrag klarzumachen, worum es in diesem Link geht, etwa durch ein Teilzitat und ergänzend die Angabe des Titels einer bestimmten verlinkten TV-Ausstrahlung oder eines sonstigen Videos. Das Forum soll auch nach vielen Jahren noch nachvollziehbare Diskussionen zum Nachlesen bieten, dabei ist jedoch ein deutliches Problem, daß im Laufe der Zeit mehr und mehr Linkinhalte nicht mehr verfügbar unter den genannten Links sind. Es sollte also immer auch ohne Link allgemein klarwerden, worum es in den Verweis ging, um die ggf. folgende Diskussion auch ohne Link noch nachvollziehen zu können.

3.4. Ausagekräftige Threadtitel

Bei der Eröffnung eines neues Threads ist auf einen Threadtital zu achten, der das Anliegen kurz im Wesentlichen zusammenfasst.

Beispiele:
Nicht erlaubt: "Hilfeee!!!!!!!" oder "Schaut euch das mal an"
Erlaubt: "Probleme mit meinem Telefonanbieter - nur telefonisch über 0900 erreichbar" oder "Politiker beleidigt Autisten als faule Simulanten"

4. Weitere Regeln, die durch Nutzerabstimmungen beschlossen wurden

4.1. Alle Nutzer, die sich auch nach einmaligem Hinweis nicht an die Antidiskriminierungsregeln des Forums (Anleitung, Punkt 2) halten, müssen von der Administration auf den roten Bereich beschränkt werden, bis von diesen Nutzern glaubhaft versichert wird, die Antidiskriminierungsregeln künftig einzuhalten.

4.2. Indiskretionen verschiedener Art führten bereits wiederholt zu Sanktionen von Nutzern bis hin zu langen Sperrungen. Dies ist der Versuch einer grundlegenden Systematik:

a) Indiskretionen werden im Forum als schweres Vergehen betrachtet.
b) In diesem Forum werden auch Mitteilungen von scheinbaren Kleinigkeiten im Rahmen von Indiskretionen als ernster Verstoß betrachtet. Beispielsweise die beiläufige Veröffentlichung der Angabe des biologischen Geschlechts eines Nutzers, der dies im Forum nicht oder nur in einem geschützten Bereich mitteilte.
c) Verschärfend wirkt:
- Der Eindruck der Mutwilligkeit oder der Absicht jemandem mit einer Indiskretion schaden zu wollen (z.B. die Mitteilung eines angeblichen Fehlverhaltens eines Nutzers außerhalb des Forums um diesen dadurch zu diskreditieren)
- Indiskretionen in einer Streit- oder Eskalationsphase vorzunehmen (was leider auch immer wieder passiert, wenn jemandem keine Argumente mehr einfallen)
- Veröffentlichung von Klarnamen, Adressen, etc. von Nutzern oder Teilen solcher Informationen.
d) Abmildernd wirkt:
- Erstmalige Indiskretion eines Nutzers
- Öffentliches Interesse, das die Indiskretion aufwiegt (das einfach nur als Verteidigung zu behaupten bringt jedoch gar nichts oder kann sogar verschärfend wirken, wenn dieses Kriterium nicht tatsächlich erfüllt wird - es ist dringend anzuraten im Vorfeld das Forenteam um eine Einschätzung des genauen Wortlauts zu bitten). Öffentliches Interesse wurde bisher nicht anerkannt, wenn es um Indiskretionen betreffend Forennutzern ging. Beispiele waren Berichte über externe Vorgänge innerhalb der Autistenszene.
- Indiskrete Zitate, die belanglos schienen, inhaltlich "normal" (also nicht z.B. durch "dumme Aussagen" auffielen) und deren Urheberschaft nicht erkennbar war (auch nicht durch charakteristische Stilmerkmale eines Nutzers).
e) Es ist keine Indiskretion auf Angaben im Internet hinzuweisen, sofern die Zuordnung zu einem Nutzer nicht an sich eine Indiskretion darstellt.
f) Damit eine Aussage als Indiskretion gewertet werden kann ist es nicht erforderlich, daß diese Aussage auch zutrifft. Beispielsweise wird die Angabe, daß Nutzer YX "blaue Augen" hat uneingeschränkt als Indiskretion bestraft, auch wenn Nutzer XY tatsächlich "braune Augen" hat. Die Richtigkeit wird nicht geprüft, da die Prüfung selbst indiskret sein müßte.

4.3. Umbenennung von Nutzerkonten

Umbenennungen von Forenkonten wurden aufgrund eines Nutzerbeschlusses verboten.

Sofern neue Nutzer Bezüge zu Klarnamen, etc. in Ihrem Nicknamen aufzuweisen scheinen, soll die Moderation auf die damit verbundene Problematik hinweisen. In diesen Fällen kann kurz nach der Registrierung ein Konto in diesem Sinne noch umbenannt werden.

Weitere Ausnahmen können im Kniggeverfahren nur bei mindestens 5 abgegebenen gültigen Stimmen von Nutzern beschlossen werden.

4.4. Laut Nutzerbeschluß in einem Kniggeverfahren werden Äußerungen, die als mutmaßliche strafbare Holocaustleugnung oder -verharmlosung gewertet werden und auch noch nach einem Hinweis erfolgen solche Aussagen nicht weiter auszuführen mit einer dauerhaften Vollsperrung geahndet.

5. Übliches Vorgehen der Administration

5.1. Löschungen eigener Beiträge

Wenn ein Nutzer alte eigene Beiträge, vor allem solche die bereits beantwortet wurden, ohne Absprache löscht, leert oder in einer Weise editiert, die im Ermessen der Administration nicht gerechtfertigt erscheint, so wird diesem Nutzer ohne weitere Mitteilung das Editierrecht entzogen, indem er die Rechte des Gastzugangs zugewiesen bekommt.

5.2. Hausverbot bei Sperrumgehungen

Sperrumgehungen von teil- oder (zeitlich begrenzt) vollgesperrten Nutzern über Neuanmeldungen, Gastzugang, etc. können im Ermessen der Administration mit unbegrenzter Sperrung (= Hausverbot) geahndet werden.

5.3. Stillegungen, Löschungen, etc. von Nutzerkonten

Die Administration wird allgemein keine Nutzerkonten auf Wunsch stillegen, löschen oder dergleichen mehr. Die Threadabonnements können in den Einstellungen unter Profil/Favoriten eigenständig gelöscht werden.

Weitere nützliche Informationen zum Forum

Bis zur Neuformulierung dieses Teils kann die alte Anleitung nützlich sein.
07.06.13, 19:12:48
Link
Thema geschlossen
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 23 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
531 355347
10.03.17, 16:10:01
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6193
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag aspies e.V. Forum / Vereinskrise
196 171727
16.03.08, 13:58:12
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Archiv
Ausführzeit: 0.4218 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder