Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
haggard
(Autistenbereich)

Zitat:
...wenn "das Pulverfass in die Luft fliegt", dann ist das "Feuerwerk" perfekt;).

wird so etwas aktiv gelebt?
in der verwandtschaft gibt es menschen, die sehr enttäuscht sind, wenn jemand auf so etwas wohl nicht "einsteigt". das führt zu ausrufe wie "mit dir kann man gar nicht streiten!"

verstand früher in der ausbildungsklasse eine person nicht, die lächelnd verkündete, dass es gleich "ordentlich knallt - es muss knallen". aus meiner sicht wurde grundlos eine andere person angegriffen und solange verbal traktiert, bis sie ebenfalls "ausbrach".

derartige situationen, wenn sie auch bewusst provoziert werden, sind für mich bedrohlich.

was hat ein mensch von so etwas, die allgemeine stimmung aller anderen durcheinander zu bringen/verderben und sich hinterher alleine gut zu fühlen, mit der meinung, dass der "knall" erforderlich wäre oder dies auch noch begründet, dass die situation hinterher "gereinigt" wäre? sehe da nur zerstörung, aber nichts, dass allgemein hilfreich wäre.
25.12.10, 12:11:40
Link
Antika
(Autistenbereich)

Es geht meiner Meinung nach auch ohne "Knall".

Mein Mann und ich mögen es nicht so zu streiten, sich gegenseitig fertig machen wollen.

Ich habe daher immer das Gespräch gesucht, wenn ich das Gefühl hatte jemanden nicht richtig zu verstehen, oder das Gefühl hatte dass der andere mich anscheinend nicht versteht. Dann wurde ich zwar auch schon mal etwas gereizt, aber ich verspürte keine "Lust" nun den anderen anzugreifen. Auch mein Mann machte dies nie und macht es auch heute nicht.

Wenn ich bemerkt habe dass mein Mann verärgert war, dann habe ich mein Reden eingestellt und wir haben dann manchmal viele Tage nur noch miteinander geschwiegen. Aber mit den Kindern und über die Kinder wurde noch geredet. Solche Streitereien mochte mein Mann nämlich auch nicht, so mit "Knallen" und "Fetzen" fliegen. Irgendwann kamen wir dann aber wieder ins Gespräch und haben dann in Ruhe versucht die Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Für andere sah es dann zwar immer nach "dicker Luft" aus (was immer dies auch bedeuten mag), für uns war es aber der einzige Weg um wieder zur Ruhe zu kommen, um wieder miteinander reden zu können.

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
25.12.10, 13:18:25
Link
sayo
(Fettnäpfchenhüpfer)

Da muß man unterscheiden, ich kenne einen Menschen der sich
streiten will, der dann zur Höchstform aufläuft,er sagte auch immer in seiner Kindheit sei er Max und Moritz in einer
Person gewesen; gottseidank habe ich mit ihm nichts mehr zu
tun.

Bei Verletzungen durch eine andee Person bauen sich Kummer,
Ärger und Wut auf, Wut kann einen sogar vor einem Gefühl
tiefster Traurigkeit schützen.
Nun gibt es die lauten und die stillen Streiter und welche
die dazwischen liegen, die stillen Streiter fressen alles
in sich hinein, sind womöglich tagelang nicht mehr ansprechbar,sind nicht laut, aber entziehen sich der
Kommunikation, vielleicht kann man es mit einer Implosion
vergleichen.

Die lauten Streiter explodieren aber sie beruhigen sich,
es bleibt nichts zurück, wenn zwei sich laut gestritten
haben können sie nach einer halben Stunde wieder Arm in
Arm dasitzen während bei den stillen Streitern erst einmal
eine Trennung stattfindet.

Ich glaube ein lauter und ein stiller Streiter in einer
Beziehung ist für beide sehr schwierig.
25.12.10, 13:34:58
Link
Antika
(Autistenbereich)

Man muss ja nicht alles in sich hineinfressen, man kann sich dann auch schriftlich mitteilen. So kommuniziert man ja auch noch miteinander und kann seinem Ärger Luft machen.

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
25.12.10, 13:43:47
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Es scheint wohl die Lebensphilosophie von Fundevogel zu sein, die hier immer wieder durchscheint: Nicht offen kommunizieren aus opportunistischer Motivation, was natürlich erhebliche Spannungen erzeugt. Diese Spannungen werden nach dieser Philosophie dann wohl immer mal abgebaut indem man Aggressionen auslebt, jedoch ohne die eigentlichen Ursachen zu lösen oder endlich offen zu kommunizieren. Mir kommt das vor wie eine ziemlich einsame Philosophie (weil man damit in Grunde einsam bleiben dürfte, auch wenn man es vielleicht nicht andern kennt).

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
25.12.10, 14:32:59
Link
haggard
(Autistenbereich)

ich glaube nicht, dass so etwas eine lebensphilosophie (eines einzelnen) ist, wenn ich ähnliche äußerungen von ganz unterschiedlichen menschen in der vergangenheit gehört habe.

hakuna matata.

jedoch scheint es menschen zu geben, die es gut finden, wenn es "knallt", sich gerne streiten und irgendwie unbefriedigt erscheinen, wenn sie etwas nicht bis zum "knall" ausreizen konnten.

dafür fehlt mir verständnis bzw. verstehe ich das nicht.
25.12.10, 15:31:29
Link
schneeweiß
(Angehörigenbereich)

@ azrael
NA-Jugendliche provozieren gern solche Streitigkeiten, um eine "Hackordnung" in einer Gruppe festzulegen. Sie versuchen, den Triggerpunkt des Anderen zu finden und testen sich so untereinander. Sehr gern tun das auch NA-Geschwister untereinander. Das Geschwister hat schließlich keine wirkliche Fluchtmöglichkeit. So kann man Experimente zum Thema "Sozialverhalten" mit dem Geschwister veranstalten. Ich musste meinen A-Sohn regelmäßig vor den Experimenten seines NA-Bruders schützen.
Unter erwachsenen NA gibt es natürlich auch Hitzköpfe, die es mögen, wenn einen Auseinandersetzung richtig laut ausgetragen wird. Das ist dann eher eine Temperamentsfrage.
25.12.10, 17:09:22
Link
sayo
(Fettnäpfchenhüpfer)

Azrael, kannst du heftige Gefühle nachvollziehen die einen
schier in der Mitte zerreißen?
Ich meine es müsse zwischen Streitlust und heftigem
Gefühlschaos unterschieden werden.
26.12.10, 13:05:24
Link
haggard
(Autistenbereich)

kann ich nicht nachvollziehen.
wie kann so etwas von außen unterschieden werden?
26.12.10, 14:21:00
Link
sayo
(Fettnäpfchenhüpfer)

Der eine Mensch sucht Streit und geht bei dem geringsten
Anlaß in die Luft, der Anlaß ist nicht wichtig, Hauptsache
man streitet sich.
Der zweite Mensch ist zutiefst entsetzt weil der Partner
eine sündhaft teure Anschaffung bei Ebay machte, obwohl
er versprochen hatte es nicht zu tun weil kein Geld ist.
Oder man hatte abgesprochen, dne Heiligabend bei den
Eltern zu verbringen, der eine Partner hatte sich darauf
gefreut, der andere will plötzlich doch nicht und sein
Partner ist zutiefst enttäuscht und gekränkt.
Hier wurde kein Anlaß gesucht, man wollte sich garnicht
streiten, aber Gefühle der Wut sind da.
26.12.10, 14:49:57
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

geändert von: 55555 - 26.12.10, 14:51:39

Wirkt auf mich wie die Schilderung von Unzurechnungsfähigkeit.

Edit: Bezug war nicht der Beitrag direkt hierüber.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
26.12.10, 14:50:27
Link
Antika
(Autistenbereich)

@sayo
darüber kann man doch auch so sprechen. Ich kann doch sagen, dass ich diese Anschaffung unpassend finde, da doch so schon nicht genug Geld da sei. Da muss ich doch nicht heftig streiten so dass es richtig "knallt".

Und wenn der eine Partner am heiligen Abend zu den Eltern will und der andere plötzlich aber nicht, dann kann der eine doch alleine zu seinen Eltern gehen.

Wir machen dies schon seit Jahren so. Mein Mann geht zu seinen Eltern und ich gehe nicht. Da gibt es keinen Streit und niemand ist gekränkt. Es wird einfach so gemacht. Mein Mann stellt keine Erwartungen an mich und ich stelle keine an ihn.

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
26.12.10, 15:37:26
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Gefühlsausbrüche
15 9076
17.07.08, 22:46:49
Gehe zum letzten Beitrag von drvaust
Gehe zum ersten neuen Beitrag berühmte Persönlichkeiten mit AS
87 82874
12.02.18, 20:22:06
Gehe zum letzten Beitrag von Fundevogel
Gehe zum ersten neuen Beitrag Autismus und ADHS - Medikation mit Methylphenidat - Eure Erfahrungen?
97 85166
29.01.11, 15:02:33
Gehe zum letzten Beitrag von baum
Archiv
Ausführzeit: 0.0239 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder